• Home
  • Teams & EinzelstarterInnen

Indeland Triathlon 24.06.2018

11. Indeland Triathlon

Olympische Distanz 1,5 m Schwimmen – 48 km Radfahren – 10 km Laufen

(Während sich ihre Teamkolleginnen beim 2. Liga-Wettkampf in Worms mit den Konkurrentinnen auf der Sprint-Distanz messen mussten, vertrat Claudia Richter als Einzelstarterin ihren verletzten Schwager beim 11. Indeland Triathlon in Aldenhoven (NRW) auf der etwas verlängerten olympischen Distanz.

Gemeinsam mit ihrer Schwester startete Claudia also am Sonntagvormittag bei recht unsommerlichen Temperaturen, 17,5° C Wassertemperatur im Blausteinsee und ca. 16° C Lufttemperatur – Komfortzone deutlich verfehlt. Überraschenderweise war das Eisbaden bereits nach 24:59 Minuten beendet, 6. schnellste Schwimmzeit von knapp 70 Starterinnen. Radfindeprobleme wie bei einer Anfängerin (Claudia macht Triathlon seit 20 Jahren 😊😊😊) und Wintergarderobe führten dann allerdings zu gigantischen Wechselzeiten bei der Frostbeule. Die windige und in Teilbereichen profilierte Radstrecke, die Strecke führte auch durch ein Tagebaugebiet, konnte Claudia mit einer soliden wenn auch nicht glänzenden Radzeit abspulen. Unbeeindruckt musste sie einige Mitstreiterinnen an sich vorbeiziehen lassen. Der zweite Wechsel klappte reibungslos und es begann ein recht zügiger 10-km-Lauf durch Aldenhoven. Die erste 5 km Schleife war bereits nach 22:30 Minuten absolviert. In der zweiten Runde hieß es Zähne zusammenbeißen da auch die ein oder andere Dame wieder in Sicht- und Schlagweite kam. Auf den letzten 1,5 km wurden die restlichen Körner zusammengekratzt und der dunkelrote Bereich erreicht. Tatsächlich lohnte sich der verlängerte Endspurt denn er sicherte den Sieg in der Altersklasse mit 7 Sekunden Vorsprung 😊 Bei den Damen bedeutete die Endzeit von 2:47:09 Stunden eine souveräne Top-Ten-Platzierung – 8. Frau gesamt – womit Claudia sehr zufrieden war.

Die Einzelzeiten:

24:59 Min. Schwimmen – 5:16 Min. Wechsel – 1:30:39h Rad – 1:46 Min. Wechsel – 44:28 Min. Laufen

 

Vielen Dank an Claudia Richter für das Schreiben des Artikels

Heinerman 2018

Heinerman 24.06.2018

Vier Wochen nach dem erfolgreichen und emotionalen Finish des "härtesten Ironmans der Welt" auf der kanarischen Vulkaninsel Lanzarote fehlte Stefania Poli das Erlebnis eines kurzen und dennoch knackigen Triathlons. Diesen fand sie im Rahmen des Heinerman Triathlon Events, das ab 2018 neben der olympischen Distanz auch eine Sprint Distanz anbietet. Diese setzt sich zusammen aus 0,75 km Schwimmen im großen Woog, 26 km Radfahren mit mehr als 200 Höhenmeter und 5 Laufkilometer. Sie erreichte in ihrer AK W45 den zweiten Platz mit einer Gesamtzeit von 1:49:17 (16-56-31).

Vielen Dank an Stefania Poli für das Schreiben des Artikels

 

Hessische Meisterschaften Sprint, Griesheim 21.05.2017

Short-Track-Triathlon Griesheim

Am Sonntag, dem 21.05.17, sind Stefanie Heinke, Torsten Patt und Claudia Richter erfolgreich in die diesjährige Triathlon-Saison gestartet. Als erster Formcheck stand für die SCOler der Short-Track-Triathlon in Griesheim auf dem Programm, eine Sprint-Distanz, bei der gleichzeitig die hessischen Meisterschaften ausgetragen wurden.

Ziemlich bizarr war die Auftaktdisziplin, die in einem sehr gut beheizten Hallenbad mit 25-m-Becken stattfand. Nach 500 m Vollgas in einer tropischen Badewanne stellte die knapp zweistellige Außentemperatur in den frühen Morgenstunden (Start für Torsten um 8:00 Uhr, für die Damen um 8:50 Uhr) doch eine große Herausforderung für die Thermoregulation der Athleten dar. So sah man auf der anschließenden 19 km langen, flachen Wendepunktstrecke diverse Radoutfits von Wintertrikot, Jacken, Westen, Ohrenwärmern, Halstücher, Zehenkappen, bis hin zu halb nackig so ziemlich alles. Die beiden SCOlerinnen ließen gut durchgegart dann allerdings sämtliches Winterequipment in der Wechselbox liegen. Mit der fünftschnellsten Schwimmzeit fand sich Claudia beim Verlassen des Bades in einem kleinen Pulk wieder, da weitere Mädels mit sehr ähnlichen Zeiten direkt folgten. Auf dem langen Weg vom Bad über den Schulhof, wo die Räder deponiert waren, gab es dann allerdings eine kurze Verwirrung als sie in die falsche Wechselzone (für die Schüler?) abbog und ein Teil des Pulks hinterherlief. So veränderte sich die Reihenfolge da nicht alle den falschen Abzweig nahmen...

Auf dem Rad folgte ein ständiger Führungswechsel. Da Windschattenverbot herrschte, musste Frau sich sehr konzentrieren immer den richtigen Abstand zu halten, den Überholvorgang schnell genug abzuschließen bzw. sich zurückfallen zu lassen wenn man überholt wurde. Das Kampfrichtermotorrad war in ständiger Begleitung mit dieser "Gruppe", die dann insgesamt recht flott wurde. Steffi, die eine Minute später aus dem Wasser kam, war auf dem Rad völlig alleine. Die Abstände nach vorne und hinten waren deutlich. Der zweite Wechsel klappte bei Claudia ohne Verlaufen so dass sie als Sechste auf die 5 km lange Laufstrecke kam. Der wurzelige Rundkurs führte durch ein kleines Waldstück und war zweimal zu laufen. Nach ca. einem km konnte sie einen Platz gut machen, wurde aber im Anschluss noch von zwei Mädels überholt, die förmlich an ihr vorbei flogen. Ein Endspurt rettete Platz 7 in der Gesamtwertung. In der Altersklasse W40 konnte sie sich über einen klaren Sieg freuen und darf sich daher nun Hessenmeisterin schimpfen :-) (Zeiten: Schwimmen 8:18 Minuten, Rad 31:45 Minuten, Laufen 22:44 Minuten, Zielzeit 1:05:04 Stunden) (Irgendein Wechsel fehlt in der Ergebnisliste, die Einzelzeiten ergeben in der Addition nicht die Endzeit...)

Bei Steffi gab es beim zweiten Wechsel eine kurze Verwirrung da die Radständer so eng bestückt waren, dass sie keinen Platz mehr fand um ihr Rad einzuhängen. Erst nachdem sie die anderen Räder ein bisschen hin und hergeschoben hatte, konnte auch sie parken und in die Laufschuhe schlüpfen. Steffis beste Disziplin kommt in der Ergebnisliste so leider gar nicht zum Vorschein, da der zweite, etwas verkorkste, Wechsel in der Laufzeit drinsteckt. Nach 1:08:22 Stunden konnte sich aber auch Steffi als gesamt 15. über einen Podestplatz in ihrer Altersklasse W35 freuen. Steffi ist nun Vizemeisterin. (9:16 - 34:04 - 22:40). Torsten konnte in allen drei Disziplinen eine sehr solide Leistung abrufen, die am Ende mit einem guten 6. Platz in der M50 belohnt wurde, gesamt 38. der Hessenmeisterschaft (10:03 - 34:03 - 25:03, Zielzeit 1:11:35 Stunden)

Weitere Ergebnisse unter: https://api.maxx-timing.de/showevents/23/certificates

Vielen Dank an Claudia Richter für das Schreiben des Artikels

letzte Neuigkeiten