28.08.2016 - 34. Twistesee-Triathlon

Der 34. Twistesee-Triathlon in Bad Arolsen war durch Temperaturen um die 35 Grad in der Mittagssonne gekennzeichnet. Das Wasser hatte erfrischende 22,7 Grad - damit waren Neoprenanzüge allerdings nicht erlaubt.Auf der Radstrecke, auf der es entweder steil bergauf oder rasant mit Geschwindigkeiten bis zu über 80 km/h bergab ging, stand teilweise die Hitze. Die Laufstrecke entlang des Twistesees lag glücklicherweise größtenteils im Schatten und wurde durch zahlreiche Wasser- und
Schwammstationen erträglicher.

Für den SC Oberursel waren zwei Teams auf der olympischen Distanz (1,5km Schwimmen / 40km Radfahren / 10km Laufen) unterwegs.

In der zweiten Hessenliga starteten Pascal Ramali, Christian Spaich, Alexander Ebert, Jürgen Bork und Achim Krombach.

Pascal Ramali zeigte dabei die beste Leistung des Tages - nicht nur in der Hessenliga, sondern über das gesamte Starterfeld. Er stieg nach 26:09 Minuten aus dem See und erreichte mit 1:07:29 und 37:23 jeweils die besten Zeiten auf der Rad- und Laufstrecke. Insgesamt finishte er nach 2:11:58.

Christian Spaich als 8. mit einer Zeit von 2:33:55, Achim Krombach (17./2:36:17) und Alexander Ebert (34./2:47:38) komplettierten das gute Mannschaftsergebnis, das für einen zweiten Platz in der Tageswertung hinter der Mannschaft des ASC Darmstadt reichte. Jürgen Bork verzichtete auf das Laufen und war damit das Streichresultat, nachdem er sich nach dem Radfahren vergewissert hatte, dass der Rest des Teams bereits wohlbehalten auf der Laufstrecke unterwegs war.
Damit verbesserte sich der SC Oberursel in der Tabelle auf Platz 4 vor dem abschließenden Rennen am nächsten Wochenende in Baunatal, punktgleich mit dem drittplatzierten Team des EOSC Offenbach.

In der zweiten hessischen Seniorenliga war auch ein Team des SC Oberursel am Start. Wolfgang Pietzsch zeigte die stärkste Leistung und kam als 10. nach 2:49:25 ins Ziel. Kurz danach finishte Bernd Lohberger (22./3:01:23). Als dritter des Teams kam Stefan Glinkemann (39./3:14:19) in Ziel.

Summa Summarum ergab sich damit der neunte Platz in der Tageswertung, mit dem sich das Team des SC Oberursel in der Tabelle auf den sechsten Platz verbesserte. Da dies bereits der vierte und letzte Wettkampf der Seniorenliga in diesem Jahr war, ist dies auch der Platz in der Abschlusstabelle.

Kurz nach dem alle SCO Starter im Ziel waren, fielen die ersten Tropfen - zuerst erfrischend, dann jedoch in einen intensiven Regenschauer ausartend.