04.09.2016 - City Triathlon Baunatal

Der Abschluss der Saison der 2. Hessenliga fand im nordhessischen Baunatal statt. Auf dem Plan stand ein Teamsprint bestehend aus 750m Schwimmen, 21km Radfahren und 5km Laufen. Das Besondere an diesem Format ist, dass während des gesamten Wettkampfes das Team zusammen bleibt - es wird gemeinsam auf einer Bahn geschwommen, im Team radgefahren (mit Windschattenfreigabe innerhalb des Teams) und zusammen gelaufen. Letztendlich zählt die Zeit des Viertplatzierten (bei maximal fünf Startern).

Aufgrund der örtlichen Infrastruktur wurde das Schwimmen separat im Hallenbad durchgeführt und der Triathlon nach einer einstündigen Pause mit Radfahren und Laufen fortgesetzt.Für den SC Oberursel am Start waren Dominik Herold, Steffen Hollstein, Achim Krombach und Christian Spaich. Der fünfte Starter des Teams, Alexander Ebert, war kurzfristig durch Erkrankung ausgefallen. Daher waren nur vier Starter anwesend - jeder musste ins Ziel kommen!

Das Schwimmen verlief nach Plan: Dominik als stärkster Schwimmer spendete wertvollen Wasserschatten und schwamm ein konstantes Tempo von knapp unter 1:40 min/100m. Auf den letzten 100m wurde noch einmal alles gegeben, sodass man nach 12:08min das Schwimmen beenden konnte.

Da die meisten Teams der Liga zwischen 11:55 und 12:15 angeschlagen hatten, begann der Start zum Radfahren hektisch. Alle Teams stürmten in die Wechselzone, um möglichst schnell das Radfahren zu beginnen. Das Team des SC Oberursel wurde durch ein Missverständnis etwas benachteiligt und ein paar Sekunden zu spät in die Wechselzone gelassen. Dies stellte sich aber als Vorteil heraus, da sich die anderen Teams auf den ersten Metern erst einmal sammeln und ordnen mussten und der SC Oberursel, der etwas später alleine aus der Wechselzone gekommen war, direkt an drei oder vier noch nicht harmonierenden Teams vorbei fahren konnte.

Die Radstrecke bestand aus einem in beiden Richtungen zu befahrenden 'L' mit Kreisverkehren an beiden Enden, die als Wendepunkte dienten. Da es bis kurz vor dem Start geregnet hatte, bestand in den Kreisverkehren und in der 90 Grad Kurve erhöhte Sturzgefahr - glücklicherweise blieb es beim SC Oberursel bei wegrutschenden Rädern und es kam zu keinen Stürzen.

Man überholte ein paar Teams, wurde von anderen wieder überholt und kam als 5. Team in die zweite Wechselzone, um den Laufkurs - drei Runden durch die Grünanlagen des Stadions und des Schwimmbades - zu betreten.

Dort gelang es dem SC Oberursel schnell, auf Platz drei vorzulaufen. Erst zu Ende der zweiten Runde wurde man von den Startern des EOSC Offenbach überholt. Bis kurz vor Ziel blieb man auf Augenhöhe, musste sie dann allerdings ziehen lassen und lief als viertes Team über die Ziellinie.

Da die Starter der Triathlon Equipe Elz 50m zuviel schwimmen mussten und Protest einlegten (was das Team des SC Oberursel auf der danebenliegenden Bahn bestätigen konnte), rutschte Elz nachträglich auf Platz drei der Tageswertung und verdrängte den SC Oberursel auf Platz fünf.

Auch in der Abschlusstabelle der zweiten hessischen Triathlonliga belegt der SC Oberursel Platz fünf - einen Punkt hinter den Teams aus Elz auf Platz vier und dem Aufsteiger aus Offenbach auf drei. Nachdem man am ersten Rennen in Darmstadt aufgrund Startermangels nicht teilnehmen konnte, war der unverhoffte Eingriff in den Aufstiegskampf ein erfolgreicher Saisonabschluss - auch wenn es letztendlich nicht dazu gereicht hat.